Home Kontakt Impressum   Timbalando-Brasil Formationen Referenzen Service
Timbalando Brasil und Isis bringen "Salsa Unterricht" nach Polch

Salsa ist der beliebteste Tanz der Welt, sagt Nils-Håkan Carlzon, der Ehrenpräsident der International Dance Organization (IDO). Jede Nacht tanzen ihn auf dem ganzen Erdball Millionen von Menschen zu den unterschiedlichsten Anlässen. Salsa besitzt eine wichtige soziale Funktion. Kuba, die Heimatinsel von Roche und Martinez, ist auch der Geburtsort der Salsa. Feurige Rhythmen und eine starke emotionale Energie wurden ihr in die Wiege gelegt. Von der Karibik aus verbreitete sich der Tanz auf der Welt, die ältesten Ursprünge der Salsa reichen jedoch zurück bis nach Afrika. Die von dort aus nach Lateinamerika verschifften Sklaven erschufen im Salsatanz eine eigene Form des Ausdrucks und der Kommunikation. Und auch heute ist Salsa mehr als nur Tanz und Sport. Salsa ist eine Lebensart, eine Einstellung.

Salsa heißt soviel wie "Soße" und ist eine Mixtur diverser oft unbenannter Tanzfiguren und wird in regional sehr unterschiedlichen Stilen getanzt. Aus dem Salsa haben sich die lateinamerikanischen Tänze Rumba und ChaCha entwickelt, die jedoch im Unterschied zum sehr paarbezogen getanzten Salsa extrovertierter und teils auch auf Showeffekte ausgerichtet sind.

Lateintänzer werden sich mit den nachfolgend beschriebenen Tanzfiguren im "New York Style", der soweit ich weiß besonders in Puerto Rico getanzt wird, schnell anfreunden, da er recht geradlinig ist und auch einige Elemente aus dem Lateintanz beinhaltet.

Anmeldung

Frau Petra Scheewolf, Tel: (0 26 54) 94 02-239
Gebühr:50,00 € / pro Person
Leitung:Timbalando-Brasil
Veranstaltungsort:Polch
Termin(e): Mittwoch (Dauer 4 x 60 Minuten)

 


TTimbalando Brasil und Uniao Brasileira de Capoeira mit der Mestre „Tiroteio“ bringen Capoeira Unterrichten nach Polch

Capoeira ist ein Kampftanz, den afrobrasilianische Sklaven in ihrem Widerstand entwickelten. Akrobatik vermischt sich in Angriff und Verteidigung mit tänzerischen und spielerischen Elementen. Das Spiel folgt dem Rhythmus von traditioneller Live - Musik der Capoeiristas (Capoeira - Spieler) und wird paarweise ausgetragen.

Capoeira war jahrhunderte lang verboten. Trotzdem gründete der legendäre Mestre Bimba in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts in Salvador/Bahia die erste Capoeira-Schule. Erst Jahre später wurde der Kampftanz offiziell erlaubt. Dennoch wurde er auch danach für Jahrzehnte beinahe ausschließlich von der armen, schwarzen Unterschicht ausgeübt. Heute jedoch gilt Capoeira als Nationalsport und ist eines der großen kulturellen Erbe Brasiliens. Capoeira ist seit Mitte der 80er Jahre auch außerhalb der Grenzen Brasiliens immer populärer geworden. Die Vermischung von Kampfsport, Tanz, Akrobatik und Musik ermöglicht uns den Zugang zu einer Kultur, die mit dem Instrument Körper ihren Ausdruck findet. Grundsätzlich wird zwischen der eher spielerischen und am Boden ausgetragenen Capoeira Angola und der dynamischeren Capoeira Regional unterschieden, in der Kicks und ein sich steigerndes, schnelles Spiel den Rhythmus bestimmen.

Anmeldung

Timbalando-Brasi, Tel: (0 26 54) 88 22 45
Gebühr:50,00 € / pro Person
Leitung:Timbalando-Brasil
Veranstaltungsort:Polch
Termin(e): Montag 22.02.2010 (Dauer 5 x 90 Minuten)

 

  Home Kontakt Impressum Timbalando-Brasil Formationen Referenzen Service